Zeitspenden

Weltweit tragen Menschen ehrenamtlich dazu bei, die Hospizidee zu verwirklichen. Dabei wirkt die Mitmenschlichkeit auf sie selbst zurück. Bei AUXILIUM können Sie sich sowohl im „patientenfernen“ als auch im „patientennahen“ Bereich in Form einer Zeitspende engagieren.

Eine Gruppe von Ehrenamtlichen unterstützt die Vereinsarbeit im „patientenfernen“ Bereich, das heißt in der Administration/Organisation des Vereins, der Veranstaltungsdurchführung oder durch die Mitarbeit bei zeitlich begrenzten Projekten/Arbeitskreisen.

Die Mitarbeit in der „patientennahen“ ehrenamtlichen Hospizbegleitung ist eine unersetzliche Stütze in unserer Hospizarbeit bei AUXILIUM, ohne die die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen nicht möglich wäre. Voraussetzung für den Einsatz in der ehrenamtlichen Hospizbegleitung ist die Absolvierung einer entsprechenden Ausbildung/Qualifizierung zur ehrenamtlichen Hospizbegleitung (Siehe „Qualifizierung“).

Unabhängig von der angestrebten Tätigkeit wünschen wir uns von Ihnen, dass Sie geduldig und hilfsbereit, offen für Neues, tolerant und teamfähig sowie seelisch und körperlich belastbar sind. Außerdem sollten Sie eigene und fremde Bedürfnisse wahrnehmen können, über ein gewisses Zeitkontingent frei verfügen können  und verbindlich zu Ihren Zusagen stehen.

Wenn Sie dies für sich bejahen können, lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, welche Aufgabe bei AUXILIUM für Sie geeignet ist.  

Als Gesprächspartner für die ehrenamtliche Hospizbegleitung (patientennah) steht Ihnen unser Koordinator Michael Strauß unter 0611-4080816 gerne zur Verfügung.

Sie haben Interesse an einer „patientenfernen“ ehrenamtlichen Tätigkeit im Verein?

Als Gesprächspartner steht Ihnen unser Geschäftsführer Ralf Michels unter 0611-4080820 gerne zur Verfügung.