„Für mich ist Hospiz weniger ein
Ort, als eine Haltung…. eine
Haltung wie wir uns und anderen
Menschen begegnen.“

Agnes Brinkert
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Wenn ich würdevolles Sterben
unterstütze, spüre ich in der
Begegnung auch meine
eigene Würde.“

Edith Ruppert
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Ich engagiere mich in der ehrenamtlichen
Hospizbegleitung, weil ich Sterben und
Tod als wesentliche Teile des Lebens
begreife und durch meine Arbeit noch
besser verstehen will.“

Angelika Gehron
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Es ist immer wieder erstaunlich,
dass es in einer Begleitung nicht nur
um Schweres geht, sondern auch
Lebensfreude und Humor Platz haben.“

Benno Vowinkel
Ehrenamtlicher Hospizbegleiter

„Ich erlebe in jeder Begleitung
die Einzigartigkeit
eines Menschenlebens.“

Brigitte Esser
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Würdevolles Sterben heißt
für mich auch bis zuletzt für
den Mitmenschen da sein.“

Carola Müller
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Hospizbegleitung ist nicht
nur Sterbebegleitung, sondern
Lebensbegleitung.“

Christine Voß
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Auxilium ist für mich ein Ort,
sich hospizlichen Themen zu nähern
und es zu wagen, sich mit der
eigenen Endlichkeit
auseinanderzusetzen.“


Edith Ammann
Vorstandsmitglied und
ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Menschen, die sterben,
sollen erfahren dürfen,
dass sie nicht allein gelassen
werden.“

Dr. Andrea Härtling
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Begleiten heißt für den anderen Menschen
da sein, mitfühlen, sich begegnen, mit aushalten
und vor allem da bleiben.“

Dr. Ruth Reinhart-Vatter
Ehrenamtliche Administration

„In der hospizlichen Begleitung
kann ich mich ganz auf
einen Menschen einlassen
und ihm mit tiefer Wertschätzung
begegnen.“


Elisabeth von Debschitz
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„In der hospizlichen Begleitung
biete ich an, ein Stück des Lebensweges
gemeinsam zu gehen.“

Ilse Groth-Geier
Vorstandsmitglied und
ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Hospizliche Begleitung
eröffnet die Chance,
die Oberflächlichkeit zu verlassen
und das Wesentliche zu entdecken.“

Gerhard Helm
Ehrenamtlicher Hospizbegleiter

„Das Ehrenamt ermöglicht es mir,
mich sinnvoll und sinnstiftend
für andere Menschen einzusetzen."

Gudrun Pfundt
Leitung Arbeitsgruppe Wegbegleiter

„Auxilium - 1987 in Wiesbaden
gegründet von Bürgern für Bürger.“

Jennifer Janovsky
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Auxilium ist für mich ein Ort,
sich hospizlichen Themen zu nähern
und es zu wagen, sich mit der
eigenen Endlichkeit
auseinanderzusetzen.“


Edith Ammann
Vorstandsmitglied und
ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Es ist ein gutes Gefühl, mit meiner
Qualifikation und meiner Erfahrung
Menschen helfen zu können.“

Jutta Rieck
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„In der Begleitung geht es weniger darum,
etwas zu tun, als vielmehr darum,
für den Anderen verlässlich da zu sein.“

Marlis Luchetta
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Indem ich für andere Menschen
sorge, kann ich auch lernen,
gut für mich zu sorgen.“

Renate Schönsiegel
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Sterbebegleitung ist nicht
nur Geben, sondern
vertrauensvolle Begegnung.“

Sabine Schubert
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„In der Hospizbegleitung lerne ich
mehr und mehr zu akzeptieren,
dass auch mein Leben endlich ist.“

Sylvia Mißbach
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

„Würdevolles Sterben heißt für
mich manchmal einfach nur
für den Mitmenschen da sein.“

Ute Heger
Ehrenamtliche Hospizbegleiterin

Die Ehrenamtlichen

Das ehrenamtliche Engagement ist das Herzstück unseres gemeinnützigen Vereins und das schon seit 1987. Heute engagieren sich im Hospizverein Auxilium rund 75 Personen ehrenamtlich.

Eine Gruppe von rund 50 Personen ist zum einen eine unersetzliche Stütze in der Hospizarbeit, ohne die die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen nicht möglich wäre.

Zu anderen unterstützt eine andere Gruppe von Ehrenamtlichen die Vereinsarbeit im „patientenfernen“ Bereich, das heißt in der Administration, Organisation und Veranstaltungsdurchführung.  

Die unverändert hohe Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement in Form von Zeitspenden, Geldspenden und sonstiger Unterstützung ermöglichen es uns auch zukünftig unsere zahlreichen Dienste kostenlos für die Wiesbadener Bürger anbieten zu können.

 

Sie haben Interesse an einer „patientennahen“ ehrenamtlichen Tätigkeit?
Als Gesprächspartner steht Ihnen unser Koordinator Michael Strauß unter 0611-4080816 zur Verfügung.

Sie haben Interesse an einer „patientenfernen“ ehrenamtlichen Tätigkeit?
Als Gesprächspartner steht Ihnen unser Geschäftsführer Ralf Michels unter 0611-4080820 zur Verfügung.